BRAUCLUB Truttikon
Bier & Genuss unter Freunden
Kleine Braukunde

Übersicht der grundsätzlichen Schritte - unser selbstgebrautes BCT Bier soll ja auch wirklich zum Genuss werden.

Beim Brau-Club Truttikon kommt ein BM50 (Speidel) zum Einsatz. Dieser bietet die Möglichkeit einige Routineschritte (z.B. die Rasten/Temperatursteuerung) über ein Steuergerät einzugeben und damit automatisch und kontrolliert ablaufen zu lassen.
Dies fördert die Qualität und damit bleibt dem Brauteam genügend Zeit für wichtige Vorbereitungs-, Kontroll- und allenfalls Korrekturarbeiten.

Zunächst mal braucht es Kreativität und Zeit. Zuerst für die Planung und Rezept-Vorbereitung, danach für das eigentliche Brauen. Auch die darauf folgende Gärkontrolle, das Schlauchen (in die Kegs) und Abfüllen (in die Flaschen), wie auch die Reinigungsarbeiten müssen eingeplant werden.

Brauplanung
- Termin (Brauteam: 2 Mann für Einzelsud / Doppelsud)

Rezept
- Definition des gewünschten Geschmacks, von Würze, Bittere und Farbe des Bieres

Bereitstellung der Rohstoffe
- Malz(e)
- Wasser
- Hopfen
- Hefe

Brautag
- Temperaturablauf (Rasten, etc.) gemäss Rezept am BM50 eingeben
- Wasserhärte verringern, bzw. Zugabe von Sauermalz vorsehen
- BM50 mit Wasser befüllen & Program Start (aufheizen)
- Die verschiedenen Malze abwägen und schroten
- Malz in BM50, bzw. Malzrohr einfüllen
- Programmablauf/Rasten (Umwandlung von Stärke in Zucker)
- Vorbereitung (ph-Wert & Aufheizen) Anschwänzwasser
- Vorbereitung der Hopfenzugabe
- Verzuckerungskontrolle (Jodprobe)
- Malzrohr aufziehen und Würze läutern
- Anschwänzen (Ausspülen des verbliebenen Zuckers)
- Kontrolle von Stammwürze & Literzahl
- Starten Würzekochen (aka Hopfenkochen)
- Zugabe der allenfalls verschiedenen Hopfensorten
- Nach Ende Würzekochen: Kontrolle/Korrektur Stammwürze
- Abpumpen, Kühlen und Klären der Würze (Whirlpool)
- Separieren der "Speise" für die spätere Nachgärung
- Ansetzen der Hefe
- Befüllen des Gärbehälters und Hefezugabe
- Kontrolle Gärstart und -temperatur
- Reinigung und Kontrolle der Geräte und Behälter, BM50, Malzmühle, Pumpe, Schläuche, etc.

Gärung (ca. 1-2 Wochen)
- Tägliche Kontrolle Gärverlauf (Temperatur & Extraktgehalt)
- Abschöpfen von allf. Trubschaum

Schlauchen
- Bereitstellen von sauberen (desinfizierten) Kegs
- Befüllen der Kegs und Zugabe der "Speise"
- Reinigung Gärbehälter, etc.

Nachgärung und Lagerung (2-3 Monate)
- Kontrolle der Nachgärung
- Einstellen, bzw. Korrektur CO2 Druck (Karbonisierung)
- Verlagern der Kegs in die Kühlzelle
- Kontrolle von Geschmack & Reifung (Verkostung)

Abfüllen
- Waschen/Desinfizieren der benötigten Flaschen
- Auskochen Verschlüsse und Gummidichtungen
- Allenfalls Umdrücken (Klären) Keg -> Keg
- Bier Abfüllen Keg -> Flasche
- Reinigung Abfüllanlage & Kegs

Etikettieren
- Layout und Text für Vor- und Rücketiketten erstellen
- Ausdrucken und Stanzen/Schneiden
- Etikettieren der Flaschen

Die abgefüllten Flaschen werden weiterhin bei 2-3 Grad in der Kühlzelle gelagert.
Unser BCT Bier reift so sanft weiter und wir freuen uns auf ein gelungenes, hochwertiges und naturbelassenes Getränk!

PROST  :-)

BCT Hauptseite
Wasser, Malz und Hopfen
BCT Labels
Einblicke ins Braulokal
BRAUCLUB Info