BRAUCLUB Truttikon
Bier & Genuss unter Freunden
Kleine Braukunde

Übersicht der grundsätzlichen Schritte - unser selbstgebrautes BCT Bier soll ja auch wirklich zum Genuss werden.

Beim Brau-Club Truttikon kommen zwei BM50 (Speidel) zum Einsatz. Dieses Gerät bietet uns die Möglichkeit, einige Routineschritte (z.B. die Rasten und Temperatursteuerung) über ein Steuergerät oder per Webseite einzugeben und damit automatisch und kontrolliert ablaufen zu lassen.
Dies fördert die Qualität und damit bleibt dem Brauteam genügend Zeit für wichtige Vorbereitungs-, Kontroll- oder anderweitige Arbeiten im Braulokal.

Zunächst mal braucht es Kreativität und Zeit. Zuerst für die Planung und Rezept-Vorbereitung, danach für den Brauvorgang. Die darauf folgende Gärkontrolle, das Schlauchen (in die Kegs) und Abfüllen (in die Flaschen), wie auch die Reinigungsarbeiten werden ebenfalls eingeplant.

Brauplanung
- Termin (Brauteam: 2 Personen für Einzelsud / Doppelsud)

Rezept
- Definition des gewünschten Geschmacks, der Farbe, Würze und Bitterkeit des Bieres.

Bereitstellung der Rohstoffe
- Malz(e)
- Wasser
- Hopfen
- Hefe

Brautag
- Temperaturablauf (Rasten, etc.) gemäss Rezept am BM50 eingeben
- Wasserhärte verringern, bzw. Zugabe von Sauermalz vorsehen
- BM50 mit Wasser befüllen & Program Start (aufheizen)
- Die verschiedenen Malze abwägen und schroten
- Malz in BM50, bzw. Malzrohr einfüllen
- Programmablauf/Rasten (Umwandlung von Stärke in Zucker)
- Vorbereitung (ph-Wert & Aufheizen) Anschwänzwasser
- Vorbereitung der Hopfenzugabe
- Verzuckerungskontrolle (Jodprobe)
- Malzrohr aufziehen und Würze läutern
- Anschwänzen (Ausspülen des verbliebenen Zuckers)
- Kontrolle von Stammwürze & Literzahl
- Starten Würzekochen (aka Hopfenkochen)
- Zugabe der allenfalls verschiedenen Hopfensorten
- Nach Ende Würzekochen: Kontrolle/Korrektur Stammwürze
- Abpumpen, Kühlen und Klären der Würze (Whirlpool)
- Separieren der "Speise" für die spätere Nachgärung
- Ansetzen der Hefe
- Befüllen des Gärbehälters und Hefezugabe
- Kontrolle Gärstart und -temperatur
- Reinigung und Kontrolle der Geräte und Behälter, BM50, Malzmühle, Pumpe, Schläuche, etc.

Gärung (ca. 1-2 Wochen)
- Tägliche Kontrolle Gärverlauf (Temperatur & Extraktgehalt)
- Abschöpfen von allf. Trubschaum

Schlauchen
- Bereitstellen von sauberen (desinfizierten) Kegs
- Befüllen der Kegs und Zugabe der "Speise"
- Reinigung Gärbehälter, etc.

Nachgärung und Lagerung (2-3 Monate)
- Kontrolle der Nachgärung
- Einstellen, bzw. Korrektur CO2 Druck (Karbonisierung)
- Verlagern der Kegs in die Kühlzelle
- Kontrolle von Geschmack & Reifung (Verkostung)

Abfüllen
- Waschen/Desinfizieren der benötigten Flaschen
- Auskochen Verschlüsse und Gummidichtungen
- Allenfalls Umdrücken (Klären) Keg -> Keg
- Bier Abfüllen Keg -> Flasche
- Reinigung Abfüllanlage & Kegs

Etikettieren
- Layout und Text für Vor- und Rücketiketten erstellen
- Ausdrucken und Stanzen/Schneiden
- Etikettieren der Flaschen

Die abgefüllten Flaschen werden weiterhin bei 2-3 Grad in der Kühlzelle gelagert.
Unser BCT Bier reift so sanft weiter und wir freuen uns auf ein gelungenes, hochwertiges und naturbelassenes Getränk!

PROST  :-)

BCT Hauptseite
Wasser, Malz und Hopfen
BCT Labels
Einblicke ins Braulokal
BRAUCLUB Info